Hohes Ufer in Ahrenshoop, Darß

Hohes Ufer an der Ostseeküste des Darß zwischen Ahrenshoop und Wustrow, aufgenommen im März 2017.

Hohes Ufer, Ahrenshoop

Das Hohe Ufer zwischen Ahrenshoop und Wustrow ist der Teil des Darß-Weststrandes, welcher von einer Steilküste flankiert wird. An diesem Steilufer gehen jedes Jahr ein bis mehrere Meter Land verloren, da die Ostsee bei kräftigerem Wind direkt anschlägt und den lehmigen Boden wegspült. Maßnahmen zum Küstenschutz sind derzeit nicht geplant, weshalb die Erosion aktuell nicht eingedämmt werden kann. Eine zu DDR-Zeiten errichtete Bunkeranlage ist deshalb seit einigen Jahren dabei, komplett in die Ostsee zu fallen – in jedem Frühjahr finden sich neue Betonteile am Fuß der Steilküste, welche im Vorjahr noch ein paar Meter weiter oben in der Erde steckten.

Wenn man einen romantischen Sonnenuntergang sehen und die Weite der Ostsee genießen möchte, dann ist das Hohe Ufer genau der richtige Platz. Am Ende des Weges von Ahrenshoop-Niehagen finden sich Sitzbänke, und der alte Bunker bietet (noch) eine erhöhte Aussichtsplattform. Der Weg vor dem Bunker ist leider nicht mehr begehbar; aber parallel zur Abbruchkante läuft, radelt und reitet es sich ein paar Meter von der Steilküste entfernt ganz entspannt nach Wustrow und zurück. Hohes Ufer – meist der erste Platz, zu dem wir in unseren Darß-Urlauben pilgern, nur wenige Fußminuten von unserer Unterkunft entfernt. In schätzungsweise achtzig bis einhundert Jahren müssen wir, wenn die Erosion der Steilküste im derzeitigen Tempo voran schreitet, für die grandiose Aussicht noch nicht einmal mehr aus dem Haus gehen. 🙂

Alle Bilder können als Drucke erworben werden:

(Das Angebot an Bildern und Druckarten variiert je nach Anbieter.)

Einen Bericht zu unserem Darßurlaub ’17 gibt es bei urlaub.heizfrosch.de!

Schreibe einen Kommentar