Hügel­grä­ber (Hünen­grä­ber) und Dol­men um Lin­des­kov, Fünen/​Dänemark

Lin­des­kov liegt zwi­schen Ørbæk und Ellested auf der däni­schen Insel Fünen. In der Umge­bung fin­det man ver­streut eini­ge neustein­zeit­li­che Hügel­grab­an­la­gen und Dol­men (Hünen­grab). Auf Dänisch sind sie meist mit „dys­se“, „dys­ser“, „lang­dys­se“ usw. aus­ge­schil­dert (sor­ry, mein Dänisch ist lei­der nicht wirk­lich gut).

Dol­men Stenbje­rg­gård

Direkt an der Ver­bin­dungs­stra­ße zwi­schen Ørbæk und Ellested befin­det sich die Hünen­grab­an­la­ge Stenbje­rg­gård. Prak­ti­scher­wei­se gibt es direkt dane­ben zwei Park­buch­ten. Man kann die­se Anla­ge also ganz bequem auch dann errei­chen, wenn man nicht so gut zu Fuß sein soll­te. Erhal­ten sind die drei Dol­men sowie ein Teil der Umfas­sungs­stei­ne.

Stenbjerggård

Lang­dol­men Lin­des­kov

Das zweit­längs­te Hügel­grab Däne­marks liegt etwas abseits der Haupt­stra­ße an einem Abzweig des Assens­vej. Bis dort­hin gelangt man auch mit dem Auto. Somit kann man den knapp 170 Meter lan­gen Hügel ent­spannt besich­ti­gen.

Lindeskov Langdysse

Hügel­grab­an­la­ge Lin­des­kov Hes­te­have

Wei­ter geht es ab jetzt nur noch zu Fuß. Man wan­dert über die Pri­vat­stra­ße und spä­ter an einer Hecke ent­lang noch etwas wei­ter ins Gelän­de hin­ein. Dann ent­deckt man in einem Wald­stück auf einer gro­ßen Lich­tung eine Anla­ge aus zwei Lang­grä­bern, einem Rund­dol­men und einem archäo­lo­gisch durch­forsch­ten Grab­hü­gel­rest zwi­schen alten Buchen.

Lindeskov Hestehave

Ich ver­brin­ge ins­ge­samt drei Stun­den dort. In die­ser Zeit bin ich der ein­zi­ge Besu­cher, und somit ist genug Gele­gen­heit für etli­che unge­stör­te Fotos.

Alle Bil­der kön­nen als Dru­cke erwor­ben wer­den:

(Das Ange­bot an Bil­dern und Druck­ar­ten vari­iert je nach Anbie­ter.)